TOSKANA-2006

 

Wide Open Tour“

Mit „WIDE OPEN“ beginnt jeder zweite Satz unseres Guides, der von sich behauptet „I`m the best guide in italy“. Das sollte sich die nächsten 5 Tage mehr als bestätigen. Nach dem Winterschlaf starten wir, Günter, Jürgen und Walter, am 2.April hungrig auf die 1.Tour aus unserem noch immer grau-kaltem Bayernland. Kaum den Brenner überquert begrüßt uns der italienische Frühling mit seiner ganzen Pracht. Sonne, Blütenrausch, grüne Wiesen, eine andere Welt !Unzählige Kurven später werden wir von Sandros Vater, einem humpelnden Enduristen und sieben Hunden auf dem liebevoll restauriertem Berghof empfangen. Nach den Erzählungen des Gastfahrers bekomme ich leichten Bammel, es wird also bestimmt kein Schattenparkertrip.

Unsere fantastischen Touren kann ich leider nicht mit Worten gebührend beschreiben. Schmale Höhenwege, geben den Blick auf ein grandioses Panorama, die Weite und nie vermutete Höhen der Toskana frei.

 

 

Vorbei an verlassenen Berggehöften, die von der Landflucht der stolzen aber stets freundlichen Toscani zeugen.

 

 

Singletrails, schier unüberwindlich garniert mit riesigen Steinbrocken, werden nach ein paar Lektionen von unserem  „Maestro“  spielerisch gemeistert   ;-)

 

 

Die farbigen „Gedenktafeln“ zeugen wohl von kapitalen Motorplatzern einiger Hondas, Suzukis und Yamahas. Die orange Tafel fehlt, da die Dinger immer rübergehoben werden ; )

„Hillclimbing Toscani“

 

Perfekte Downhillpassagen...

 

Wenn wir mal ganz abgekämpft am Boden waren, unser Guide hatte immer eine Dusche und die rechten Worte (Hey guys  nix Kuschelsex, you are not here for holidays, start your güllepumps and wide open) parat.

Abends wurden wir von Sandros Mutter mit toskanischen Spezialitäten verwöhnt, scheinbar hatte sie Mitleid und belohnte uns für die vermeintlichen Strapazen des Tages. Nachdem sie unser Physiotherapeut Jürgen noch erfolgreich auf dem Küchentisch behandelte gab’s als Nachspeise fortan

den guten hausgemachten Limoncella.

 

Fazit:   Die Toskana bietet nicht nur sanfte Hügel, Pasta und Vino.

            HARDENDURO PUR - Wir kommen wieder, dass steht fest!

                      Allesandro, mille grazie für die schönen Tage

 

Grafenwalda