Tipps zur Husqvarna TE610/570

   

Hier sind meine Verbesserungen und Umbauten

 

Motorschutz:

   

Stabiler Motor und Rahmenschutz für die 610er Husky. Der originale Schutz ist zwar schön anzuschauen, aber doch etwas unterdimensioniert von der Blechstärke her. Große eingestanzte Löcher lassen den Dreck auch wieder heraus nach unten.

 Bremszylinderschutz:

Ein Bremsylinderschutz für den Fußbremszylinder ist eine wichtige Sache, da eine etwas ausgeschlagene oder ungenügend gespannte Kette durch seitliches Pendeln innen am Bremszylinder schleift. Auch der Gummischlauch zum Vorratsbehälter für die Bremsflüssigkeit ist dann besser geschützt. (Nur bis Baujahr 2000  notwendig)

Kettenkasten hinten statt Kettenrolle:

Der Kettenblock der TC610 wurde an der TE610 angebracht, da der originale kleine Kettenspanner  der TE mit Rolle dauernd kaputt geht. Entweder werden die Kugellager fest, oder der Kunststoff verschleißt. (Geht nur bis Kettenradgröße 50).
Auspufftopf: Das Design der neuen Auspuffanlage ist zwar schmuck, aber bei Betrieb mit Blinkern schmelzen immer die Blinker ab von den heißen Auspuffgasen. Das Anbringen eines Endstückes, das leicht nach unten geneigt ist, verbessert die Situation etwas. Alternativ kann man auch den Blinker nach vorne verlegen mit einem kleinen Alustreifen.

   

Lampenschutz: Der Scheinwerfer ist am besten geschützt gegen Steine etc. durch eine 6-7mm dicke klare Kunststofffolie. Diese ist mit Schnellverschlüssen (Götz, etwa 20 Euro für 8Stück) befestigt. So kann man den dreckigen Schutz beim Waschen oder bei Einbruch der Dunkelheit schnell abnehmen.

Werkzeugbox: Dieser Trick geht leider erst ab dem 2000er Modell oder bei allen, die eine Single-Auspuff-Anlage dran haben. Eine rechteckige 1Liter Öldose wird aufgeschnitten und am Heckkotflügel Plastik hinter dem Federbein angenietet oder mit einem Stück Schlauch - aus einem alten Mopedschlauch herausgeschnitten - befestigt. Da hat man Platz für das Werkzeug auf längeren Enduro Trips. Der Achsschlüssel wird mit zwei Kabelbindern oder Gummis am Alu-Rahmen befestigt. Außerdem ist der Alurahmen gegen Abscheuern durch die Sitzbank geschützt, wenn man einfach ein Stück alten Schlauch unterlegt und mit Kabelbindern befestigt.

Tipps:

Unbedingt die Reifen auswuchten. Mit den montierten Reifenhaltern ergeben sich Unwuchten bis zu 180 Gramm (!!!). Deshalb hinten entweder einen zweiten Halter in die Felge montieren, oder Klebegewichte anbringen. Vorne Speichengewichte anbringen (etwa 120 Gramm) Das verlängert die Lebensdauer der Radlager und der Dämpfer!

Vergaser:

Wer das Problem hat, daß seine Husky (mit Dellorto Vergaser, bis etwa Baujahr 2000) beim steilen bergabfahren abstirbt oder der Leerlauf extrem abfällt, sollte den Schwimmerstand absenken. Dazu öffnet man den Vergaser und verbiegt die Schwimmerbleche nach unten, so daß sie früher auf "Voll" sind. Das heißt, der Schwimmer erreicht früher das Niveau, an dem er den Benzinzufluß stoppt.

Vergasertipps für die neue 570 ab Baujahr 2002:

findet ihr hier auf dieser Page: http://www.kloppi.com/1168.html

Mehr Leistung:

Wer im oberen Drehzahlbereich mehr Leistung will, sollte die 175er Hauptdüse gegen eine 180er tauschen und dazu den Luftfilterdeckel mit 5 Öffnungen versehen. (Die sind auf der Luftfilterdeckel-Innenseite bereist vorgezeichnet. Dann die Öffnungen mit feinem Lochblech versehen. Ein Versetzen der Düsennadelscheibe um eine Marke nach unten (Die Düsennadel ist ja dann um eins höher gesetzt) bringt auch ein noch schnelleres Ansprechen beim schnellen Gasgeben.

Kettenschutzblech:

(Plastik) sowie Ritzelschutz (auch aus Plastik) abmontieren. Der Kettenschutz vibriert sich ab und der Ritzelschutz läßt den Schlamm rein, aber nur schlecht heraus. Alternativ kann man auch einen Metallbügel bauen und dran schrauben oder das Plastikoriginal mit Löchern versehen für besseren Schlammauswurf.

Kettenräder aus Stahl:

Wer den Aluminium Kettenrädern kein Vertrauen schenkt oder aus irgendwelchen anderen Gründen auf Stahlkettenräder umsteigen will, hat schlechte Karten bei Husqvarna. ABER: Die Kettenräder von GAS GAS passen genau auf die Husky drauf. Es gibt sie von 47 bis 51 Zähnen. Preis gut 30 Euro bei Mo Shop Zimmerer oder anderen GASGAS Händlern.

Mechanische Tachoeinheit (bis Bj. 2001):

Habe ich gleich abmontiert und gegen einen Fahrradtacho getauscht. Der Originale ist beim ersten Überroll-Manöver meistens hin und die Tachowelle ist nach jedem dritten Crossplatz Besuch auch über den Jordan durch das viele tiefe einfedern der Gabel. Das Kabel des Fahrradtachos durch einen 6-8mm Pneumatik-Luftschlauch führen, als Knickschutz! Handelsübliche Leuchtdioden ersetzen Blinker und Fernlichtlämpchen. Der Bügel aus Alu über dem Tacho hält eine weiße Leuchtdiode fest, die den Tacho beim einschalten des Lichts beleuchtet.

Anbringen von GPS Geräten an der Husqvarna:

Originaltacho entfernen, Fahrradtacho am Lenker anbauen. An die Stelle des Originaltachos wird ein kleiner NC-Akku moniert. (2-3Ah) etwa 13 Euro bei Reichelt Elektronik. Den Akku über einen Gleichrichter am Standlicht (Beleuchtung) des Tachos anschließen. Achtung: Bei GPS Geräten, die nur mit 5Volt arbeiten, einen Spannungsregler (7805) mit kleinem Kühlkörper vorschalten! Das GPS muß außerdem geöffnet werden und die Speicherbatterie, sowie andere, größere Bauteile mit  Heißkleber oder Silikon gegen Abvibrieren gesichert werden. (Wer mehr wissen will, soll mir hier eine e-mail schicken, dann bekommt Ihr einen Schaltplan und Bezugsquellen der Bauteile.)