Bilux Ersatz mit neuem LED-Scheinwerfer Einsatz

 NEU: Lässt sich auch in die H4 Modelle mit ein wenig Modifikation am Scheinwerfer einbauen!

Das ist der Hammer: Endlich hat man Licht wie im Auto, sitzt aber trotzdem auf der Enduro. Mit dem neuen Scheinwerfer Einsatz, befeuert mit einer Vierfach LED von Cree wird die Nacht zum Tag.

 


  • Die Technischen Daten:
     
  • Verwendete LED: 4 Stück Cree XP-G R5
     
  • Helligkeit an der LED: Ca. 1850 Lumen (Eine handelsübliche Haushalts Glühbirne mit 100 Watt hat 1350 Lumen)
     
  • Spannungsbereich: 12,5V - 24V AC ODER DC.
    Die Gleichrichter/Glättungseinheit ist bereits in der Lampe integriert.
     
  • Übertemperaturschutz: Greift ein ab ca. 70 Grad. Dabei wird die Lampe sanft abgedimmt. So kann die Lampe eine Maximaltemperatur von 70 Grad halten.
    (Sollte jemand am Berg herumbohren mit dem Moped, reicht ja weniger Licht auch aus, oder?) :-D
     
  • Ein passender Stecker sorgt für schnellen Tausch gegen die Bilux-Funzl und sicheren Kontakt zum original Kabelbaum.
     
    Hinweis: Dieser LED Einsatz hat keine Straßenzulassung und ist ausschließlich für den Offroad Einsatz gedacht. Es gibt keine Umschaltung mehr zwischen Abblend- und Fernlicht! Der Gegenverkehr wird durch die symmetrische Lichtverteilung geblendet!
    Die Fotos hier zeigen den Serientypen.

img2.gif

Die Ansicht von hinten:

Ein sternförmiger Kühlkörper mit aufwändiger Entgratung sorgt für die Wärmeabfuhr.
Der Kühlkörper ist mit einer CNC Fräse bearbeit worden, damit er perfekt in die KTM-Lampenmaske passt. Der an den original Kabelbaum passende Stecker rundet das Gesamtbild ab. Der eingebaute Thermistor regelt die Lampe so, dass Sie 70 Grad nicht überschreitet.
Der Clou ist aber: Die LED Einheit verbrät nur etwa 12-15 Watt, anstatt der 35 Watt der Bilux. So sind 1,5A mehr Ladestrom für die Batterie übrig.

Die zu erwartende Lebensdauer der LED dürfte die eures Motors bei weitem übersteigen. Sollte trotzdem einmal ein Defekt auftreten: Die Lampe ist zerlegbar und gut zu warten bei Reparaturen

.

img1.gif

 

Das Bild hier spricht für sich selbst...

Es wurde ohne Blitz fotografiert. Die Exif Daten (Das sind die Einzelheiten, wie die Kamera eingestellt war beim Foto) könnt Ihr hier einsehen: (EXIF)

Die Vorteile der LED liegen auf der Hand:

  • extremer Spannungsbereich. Damit kann man auch - falls notwendig - das Ding an einer LKW Batterie betreiben... 
  • Kein Abvibrieren des Glühfadens. 
  • Keine Helligkeitsschwankungen beim fahren. Immer volle Kanne Licht! 
  • 12Watt statt 35 Watt! Die Lichtmaschine kann 23 Watt, immerhin knapp 2 Ampere mehr für die Ladung der Batterie bereitstellen, anstatt für´s Licht.
  • Durch die verwendete Linse vor der LED wird das Licht sehr gut fokussiert. Es gibt praktisch keine dunklen Löcher, die seitlichen Ränder fallen sanft vom Hell ins Dunkel ab, keine harten Kanten.
  • Nebenbei ist das Licht auch in schlechten, verschmutzen oder blinden Reflektoren besser, da die LED Ihre eigene Optik mitbringt und keinen Reflektor bräuchte. Einzig die Scheinwerferscheibe sollte noch klar und ohne Löcher sein. 
  • Ganz klar: Bei 24h Enduro oder Nachtrennen: Wer weiter sieht, kann schneller fahren.... 
  • Der Schlagschatten kommt leider vom Kotflügel. Verursacht durch den zu tiefen Sitz einer Lampenmaske an der Enduro im Allgemeinen. 
  • Wer einen Fahrer mit solchem Licht hinter sich hat, sieht seinen eigenen Schatten in vor sich, in seinem Lichtkegel, glaubt mir... :-D
  •  Nebenbei dichtet die LED besser ab gegen Staub als die Biluxlampe. Und das ohne die große Gummikappe. Dafür sorgt ein Dichtungsstreifen rings um die LED-Optik. Diese verschließt die beiden Öffnungen, die bei der BILUX Fassung offen blieb. Also auch kein Verstauben des Reflektors mehr.

 

 

So dürfte euer Licht aussehen, wenn Ihr eine Bilux Lampe euer Eigen nennt.
Ein Umschalten von Abblend auf Fernnlicht ändert nur die Geometrie des Lichts, aber nicht die Helligkeit.

 

Das Foto wurde mit den gleichen Einstellungen gemacht, wie das mit der LED.
Auch hier gibt´s die EXIF Daten zur Einsicht: (EXIF)

Hier gibt´s ein Video, das den Einbau in die Lampe zeigt: Video-download

Hier noch das pdf mit der Einbauanleitung: pdf download

Bei Interesse einfach eine Mail an mich schicken:

Preis: 85.-Euro pro LED Einsatz. Ab drei Stück: 75.-Euro pro Lampe.

Christian.frankl1(ät)freenet.de

 

 

 

 

 

Hier sieht man einen meiner findigen Bilux-LED User, die sich das Teil in einen H4 Scheinwerfereingebaut haben.

Dazu muss das Loch im Reflektor auf 30mm aufgebohrt werden mit einem Schälbohrer o.ä. Die LED wird dann mit zwei Kabelbindern fixiert.

Die H4 Lampe kann man danach trotzdem wieder einsetzen

img1.gif