Fahrwerkstuning

Die Fahrwerkseinstellung ihres Fahrzeugs bereitet einigen Off-Road - Aktivisten Kopfzerbrechen. Doch gerade die KTM hat hier viele Alternativen, denn ein optimal eingestelltes Fahrwerk steigert die Fahrsicherheit und den Fahrspaß extrem. Die Frage ist nur, wie ich mein optimal abgestimmtes Fahrwerk erreiche, das meinem Fahrstil, Fahrkönnen und Einsatzzweck entspricht. Eine mögliche Antwort versucht dieser Artikel zu geben und zeigt anhand einer schematischen Vorgehensweise wie Mann/ Frau ein optimiertes Fahrwerk findet. Vorab ist es notwendig einige Begriffe zu definieren, damit im weiteren Verlauf des Berichts keine Mißverständnisse entstehen.

Druckstufe: Die Druckstufe bezieht sich auf die hydraulische Dämpfung beim Einfedern. Sie ist bei der 99er White Power Gabel links mit einem Schraubendreher einstellbar, wobei die Härte der Druckstufe mit steigenden Ziffern zunimmt. Beim Federbein ist die Druckstufe am Ausgleichsbehälter mittels Stellrad in sieben Stufen von  Hand einzustellen.

Zugstufe:  Die Zugstufe beschreibt das Verhalten des Dämpfungselements während des Ausfederns. Die Einstellmöglichkeit für die Zugstufe befindet sich bei der White Power Gabel rechts oben und beim Federbein unterhalb des Federtellers.

Statischer Durchhang

Der statische Durchhang ist die Längendifferenz des Federweges zwischen dem entlasteten (aufgebockten) Motorrad und dem stehenden Motorrad. Am sinnvollsten misst man dieses Maß vorne zwischen der Vorderradachse und der Oberkante der Gleitschienenführung. Hinten, misst man dieses Maß am besten zwischen der Hinterradachse und einem Fixpunkt im hinteren Sitzbankbereich.

Fahrtdurchhang

Der Fahrtdurchhang wird genauso gemessen wie der statische Durchhang, nur mit dem Unterschied, daß der Fahrer sich auf dem Motorrad in seiner normalen Fahrposition befindet. Eine zweite Person sollte dann die Längendifferenz ausmessen.

Luftkammervolumen

Das Luftkammervolumen kann nur ohne Gabelfedern gemessen werden. Nachdem man die Gabelfedern ausgebaut hat, schiebt man das Tauchrohr und Standrohr so weit wie möglich zusammen. Daraufhin wird der Abstand zwischen Gabeloberkante und Ölstand ausgemessen. Dieser Wert muß identisch für beide Gabelholme sein und darf zwischen 120 und 150 mm differieren. Die Länge der Luftkammer beeinflußt die Druckstufe der Gabel im letzten Drittel extrem (siehe Abbildung; Beispiel für Upside-Down-Gabel, bei der Extreme Gabel ist das System identisch, aber mit anderen Werten).

Standard - Set - Up (SSU) Standard - Set - Up (SSU) Standard - Set - Up (SSU) Standard - Set - Up (SSU)

Standard - Set - Up (SSU)

Der erste Schritt bei einer Fahrwerkseinstellung ist das SSU. Das SSU ist als Grundeinstellung der Federungselemente zu verstehen. In diesem Schritt wird das Fahrwerk unabhängig vom Fahrkönnen oder Terrain eingestellt. Erfahrungsgemäß sollte zuerst der Fahrtdurchhang eingestellt werden. Im Bereich der Hinterradfederung sollte der Fahrtdurchhang zwischen 75 und 100mm liegen. Der Fahrtdurchhang der Vorderradgabel kann nicht als sinnvolle Größe angegeben werden, da dieser zu sehr von der Fahrposition bzw. Losbrechmoment der Gabel abhängt. Nachdem der Wert erreicht worden ist, wird der statische Durchhang gemessen. Er sollte am Hinterrad nach den Erfahrungen von Sommer KTM zwischen 5 und 20 mm, an der Gabel 20 35 mm betragen. Sind diese Angaben mit Ihren Federkomponenten nicht zu realisieren, so ist die Federvorspannung an den Dämpferelementen zu verändern. Haben Sie daraufhin immer noch keine Übereinstimmung mit den angegebenen Werten, so ist ein Tausch zu einer Feder mit einer anderen Federkonstanten (Federrate) möglich. Diese Federn sind bei Sommer KTM erhältlich.

Die Federvorspannung der Gabel darf jedoch nicht größer sein als 20 mm. Wird dieser Wert überschritten, ist ein Tausch der Gabelfedern ratsam. Der Tausch der Federkomponenten ist normalerweise nur bei extrem großen und somit schweren Fahrern oder bei sehr kleinen und damit leichten Fahrern notwendig. Sonst ist die Serienabstimmung der KTM für ein breites Spektrum von Fahrern geeignet.

Ferner ist bei dem SSU folgende Einstellung an Zug- und Druckstufe vorzunehmen:

Standard-Set-Up LC4 Extreme-Gabel 99

  Gabel Federbein
Statischer Durchhang 20 - 35mm 5 - 20mm
Fahrtdurchhang - 75 - 100mm
Druckstufe Stufe 15 von ma. Stufe 3
Zugstufe 14 Klicks von Max. an rausgedreht Stufe 4

 

Daten entnommen aus dem Sommer KTM Katalog 1999.