Sonstiges

Sitzbank 93 - 95er

Die Fahrer der LC 4 93-95, welche die beiden  "Ohren" an Ihrer Sitzbank haben, können die Rundlöcher nach unten hin öffnen. Hier brauche ich nun nur noch die Schrauben lösen (ohne diese herauszuschrauben) und kann die Sitzbank abziehen. Für Sport und häufigen Luftfilterwechsel interessant, da man Zeit spart und bei Montage mit Gepäckträger Fummelei entfällt.

Werkzeugsatz für Sport/Reise

Nach den Erfahrungen des Sommer Racing Teams, empfiehlt es sich, die Werkzeugtasche für den Enduro-Sport / Reise nach folgendem Muster zusammenzustellen.

Inhalt KTM Werkzeugtasche :

 

Winterservice

Nicht jeder möchte oder kann den Winter über sein Motorrad benutzen. Wie lasse ich nun mein Motorrad am besten überwintern?

Wir haben deshalb für den LC4 Fahrer folgende Antworten zusammengestellt:

1. Eine komplette Inspektion durch führen (lassen).

2. Das gebrauchte Motoröl unbedingt gegen Neues tauschen, damit sich die aggressiven Anteile des Motoröls nicht absetzen können. Die Wichtigkeit dieses Punktes darf nicht unterschätzt werden und gilt für jeden Motorradmotor. Hier wird auch der LC4 Ölfilter gewechselt, bei der LC 4 mit Microölfilter Typ Schraubfilter wird auch dieser gewechselt. Besonderheit: Die LC 4 Supercompetition, alle LC4 91-94 mit dem Microölfilter in dem silbernen Behälter erhalten den Microölfilter Wechsel (Typ Papierrolle weif3) erst vor dem Neustart im Frühling. Hintergrund: Dieser kann in der mehrmonatigen Lager zeit aufquellen. Bitte dies zum "Nichtvergessen" mit einem Zettel am Lenker notieren.

3. Das Benzin aus der Schwimmerkammer ablassen, damit keine Verdunstungsrückstände die Düsen "verkleben".

4. Den Benzintank möglichst leer fahren, oder in den Autotank schütten. Die Empfehlung, den Tank ganz zu füllen ist zwar auch richtig, aber wesentlich feuergefährlicher. Weiterhin stand in einem ADAC Bericht, dass Benzin heute nur noch eine reduzierte "Lebensdauer' hat.

5. Ganz wichtig: Mit dem Kickstarter den Kolben vor OT stellen. Die Ventile sind nun geschlossen und so kann keine Feuchtigkeit in den Brennraum gelangen. Das gilt auch für den gesamten Fahrbetrieb über das Jahr und ist kostenlose Pflege.

6. Die Zündkerze mit BEL RAY Anti-Seize einsetzen und vorher noch einen Spritzer BEL RAY 6 in 1 den den Verbrennungsraum. Auch die beiden 8er Schrauben in der Schwinge mit Anti-Seize einsetzen, damit diese nicht im Laufe der Jahre fest oxydieren.

7. Der Luftdruck der Reifen wird auf ca. 3 bar erhöht, damit Sie im Frühjahr nicht mit zu wenig Luft zur Tankstelle fahren müssen. Die Vorderachse wird mit einem Stück Holz (o. ä.) so abgestützt, dass beide Reifen keinen Bodenkontakt haben. Die Kontermutter der Reifenhalter lösen (falls montiert).

8. Das Abschmieren der Schwinge (bis einschließlich Bj. 92) erfolgt mit zwei Personen; einer fettet mit der Presse, der (die) andere drückt immer wieder das Heck herunter. Bei späteren Modellen braucht nur der Umlenkhebel abgeschmiert zu werden.

9. Der Frostschutz wird gespindelt (Fachwerkstatt / Autowerkstatt) und eventuell auf -20°C nachgefüllt. Sollte es eine LC4 auf der Zugspitze geben, ruhig bis 30°C. Nach ca. 5 Jahren kann dieser auch komplett gewechselt werden.

10. Da das Motorrad vorher wahrscheinlich gewaschen wurde, die Schutzkappen an Kupplungs- und Gasgriff wegschieben, damit eventuelle Restfeuchtigkeit entweichen kann. Das Gleiche gilt für die Manschette am Fußbremszylinder, auch hier sollte weder Dreck noch Feuchtigkeit überwintern.

11. Bei Verwendung von Sintermetallbelägen in der Bremse muss auf absolut trockene Bremsscheiben geachtet werden, also nach dem Waschen einige Runden auf dem Hof das Wasser "weg bremsen".

12) Schwinge und andere Aluminiumteile mit Aluminium-Pflegemittel (ideal ist Nevr-Dull) putzen und mit 6 in 1 (o.ä.) leicht besprühen, um die Oxydation zu verhindern. Oft sind auch Garagen im Winter leicht feucht. (Durch die nassen Autos, die von Zeit zu Zeit darin geparkt werden.)

13. Aus dem gleichen Grund einen verölten Putzlappen in den Schalldämpfer stopfen.

14. Einen Zettel am Lenker befestigen:

a) Kontermutter der Reifenhalter anziehen!

b) Luftdruck überprüfen

c) bei SC Modellen Microölfilter wechseln

d) Bremsflüssigkeit wechseln

da dies jährlich geschehen soll, kann auch Euer Händler mit seinem Bremsflüsigkeitsmessgerät einmal demonstrieren, Wie viel Wasser hier enthalten sein kann. Und Bremsen sind nun einmal fast das Wichtigste.

Bei LC 4 Modellen mit Batterie: Wenn hier eine längere Standpause geplant ist, sollte die Batterie ausgebaut werden. Hier wird bei der Demontage 1.PIus dann 2. Minus abgeklemmt. Bei der Wiedermontage dann 1. Minus montieren, 2. Plus montieren. Der Lagerort sollte dann trocken sein, es kann ein simpler Batterielader für Motorradbatterien angeschlossen werden.

Sollte hier beim "Einmotten" schon auffallen, dass irgendwelche Teile benötigt werden, hier schon einen Zettel machen und die Teile bestellen. Hier hat man dann schon an langweiligen Wintertagen wie der etwas zu basteln.

Wenn der Winter vorbei ist, Benzin in den Tank und ohne Zündung zunächst mal ca. 20x kicken, um das ÖI mit der Ölpumpe schon etwas näher an die Schmierstellen zu bringen. Ein wenig Qualm ist normal, schließlich wurde einige Monate zuvor extra ÖI in den Brennraum gegeben.

Beim Einmotten nicht traurig sein, der nächste "Sommer kommt bestimmt.

Die beiden 8 mm Schrauben zur Kettendistanzverstellung mit BEL RAY Anti Seize Paste einsetzen. Dies verhindert langfristig Oxydation (Fressen Stahl/Aluminium). Ist um Längen billiger als eine abgerissene Schraube zu ersetzen.

Weiterhin empfehlen wir prinzipiell das Kettenschloß nach halber Kettenlebensdauer zu wechseln. Das alte kann dann als Reserve in der Werkzeugbox aufgehoben werden.

Daten entnommen aus dem Sommer KTM Katalog 1999.